Neue Seminare 2014 B-Book Moderne Kommunikation
Français HomeKontaktABC IndexFAQMedia-DatenWEKA
       
nur 33 CHF pro Monat
Download
Portal-Themen
Kommunikations-Tipps
Musterbrief der Woche
Praxis-Tipps
Fitness-Checks
Services
Text-Services
Textbausteine
Zitatenschatz
Arbeitszeugnis
Jetzt bestellen und downloaden

Arbeitszeugnis Pensionierung


Sie sollten ein Arbeitszeugnis für einen Mitarbeiter erstellen, der pensioniert wird, und Ihnen fehlt gerade die Inspiration? Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Arbeitszeugnis - inhaltliche Anforderungen

Wahr und wohlwollend
Das Arbeitszeugnis muss
  • wahr
  • wohlwollend formuliert und
  • charakteristisch
für das zu bewertende Arbeitsverhältnis sein.
Geringfügige Verfehlungen, die nicht charakteristisch für das Arbeitsverhältnis sind, gehören nicht in ein Arbeitszeugnis. Beispielsweise dürfen seltenes Zu-spät-Kommen, gelegentlich schlechte Arbeitsleistungen sowie einmalige Streitigkeiten nicht erwähnt werden.
Es ist ausschliesslich das berufliche Verhalten zu beurteilen. Wie sich eine Person ausserhalb ihres Arbeitsplatzes verhält, ist nicht Gegenstand eines Arbeitszeugnisses. Hingegen kann sich das Verhalten in der Freizeit auf das Arbeitsverhältnis auswirken, wie das beispielsweise bei Alkoholproblemen häufig ist.
Die Meinung, ein Arbeitszeugnis dürfe keine Negativaussagen enthalten, ist falsch. Negative Hinweise gehören gar verpflichtend in ein Arbeitszeugnis, wenn den Aussagen im Hinblick auf das gesamte Arbeitsverhältnis ein grosser Stellenwert zukommt. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn der Arbeitnehmer eine strafrechtliche Verfehlung gegenüber dem Arbeitgeber begeht, er wiederholt betrunken am Arbeitsplatz erscheint oder häufig die Weisungen des Arbeitgebers missachtet usw.

Praxistipp Arbeitszeugnis

Beschreiben Sie die Leistung und das Verhalten in einem Arbeitszeugnis präzise. Dazu gehören Stärken und bis zu einem gewissen Grad auch Schwächen. Kritischere Punkte sind jedoch in einen Gesamtzusammenhang zu stellen und wohlwollend zu formulieren.

Klar formuliert
Die Gerichtspraxis verlangt, dass das Arbeitszeugnis frei von jeglichen versteckten Äusserungen ist. In der Zeugnissprache haben sich Standardformulierungen als sogenannte «Geheimcodes» entwickelt. Viele in der Praxis verwendete mehrdeutige oder verdeckte Formulierungen widersprechen dem Gebot der Klarheit und sind somit nicht gestattet. Zu diesen Formulierungen gehören etwa «er bemühte sich stets», «sie tat ihr Möglichstes», «er arbeitete zu unserer Zufriedenheit».
Eine zunehmende Anzahl von Firmen hat der Verwendung von Verschlüsselungen im Arbeitszeugnis abgeschworen und kennzeichnet ihre Arbeitszeugnisse als uncodierte Arbeitszeugnisse. Dies kann beispielsweise mit dem Zusatz «Wir bekennen uns zu offenen, uncodierten Arbeitszeugnissen» erfolgen.

Praxistipp Arbeitszeugnis

Die neuere Tendenz geht in die Richtung, uncodierte Arbeitszeugnisse zu schreiben ohne einen speziellen Vermerk. Viele Arbeitgeber argumentieren, dass sie nicht zusätzlich darauf hinzuweisen brauchten, dass sie die Wahrheit schreiben. Schliesslich würden sie in einem Geschäftsbericht auch nicht vermerken: «Wir bekennen uns zu wahrheitsgemässen Geschäftsberichten». Die Argumentation vermag zu überzeugen.

Vollständig
Das Arbeitszeugnis hat alles Wesentliche zu enthalten, das für die Beurteilung der Leistung und des Verhaltens eines bestimmten Arbeitnehmers nötig ist.
Es ist häufig Praxis, Negatives einfach auszulassen. Umgekehrt werden dann solche Auslassungen negativ interpretiert. Aussagen zu bestimmten Tätigkeiten, Qualifikationsmerkmalen oder zu Austrittsgründen wegzulassen, ist jedoch aus rechtlicher Sicht nicht haltbar. Im Extremfall: Wird z.B. eine strafrechtliche Verfehlung nicht erwähnt und delinquiert dieser Arbeitnehmer in der gleichen Art und Weise beim neuen Arbeitgeber, so kann dies gar Schadenersatzklagen zur Folge haben.


Anzahl Seiten: 1

Zum Login

Preise für Nichtabonnenten
(exkl. MwSt.)
Zeugnis Pensionierung CHF 10.-
Zeugnis Kader CHF 30.-
Zeugnis Sachbearbeitung CHF 20.-
Zeugnis Praktikum kostenlos
Lehrzeugnis CHF 10.-
Zeugnis Probezeit kostenlos
Textbausteine CHF 150.-
Zwischenzeugnis I CHF 20.-
Zwischenzeugnis II CHF 20.-
Zwischenzeugnis III CHF 20.-
Zwischenzeugnis IV CHF 20.-
Antwort Zeugnis CHF 10.-
Berichtigung Zeugnis CHF 10.-
Seite Drucken Zum Seitenanfang
Werbung
Profitieren Sie: Bequem und kostenlos erhalten Sie per E-Mail einmal wöchentlich neue Kommunikations-Tipps und aktuelles Praxis-Know-How für die moderne Korrespondenz.
Jetzt registrieren!
Diese Seite empfehlen
Feedback geben
Callback-Service
Schweizerverträge Business Dossier banner